Julia Bierenfeld

Liebe

in diesem Modul decken wir deine Stressoren auf und entwickle Strategien, um deine Stressbelastung zu reduzieren und deine Resilienz zu erhöhen.

Mit Hilfe von Routinen, kreieren wir einen neuen Rahmen für deinen Tag und sorgen für mehr Energie und Ausgeglichenheit im stressigen und kräftezehrenden Alltag.

Dein Reisegepäck:
Selbstanalyse "Stresstyp" inkl. Handlungsempfehlungen, Stress-Skala zum Check-In, Worksheet "Stresskompetenz",  Grounding Journal, Guided-Relaxations, Reflektions-Fragen

Deine Action Steps

Mache dich mit dem Worksheet "Stresskompetenz" in den Dokumenten von diesem Modul vertraut. Nimm dir Zeit dafür die einzelnen Schritte durchzugehen und bringe deine Ergebnisse mit in den nächsten Call. Wir entwickeln gemeinsam eine Strategie, um deine Stresskompetenz zu verbessern.

Bearbeite außerdem die Übung zur Selbstanalyse “Stresstyp” - so findest du heraus, welcher Stresstyp du bist und was geeignete Strategien sein können, um Stress abzubauen und deine Resilienz zu fördern - diese Strategien werden wir gemeinsam in unserer nächsten Session erarbeiten.

Mache dich mit der Stress-Skala in den Dokumenten von diesem Modul vertraut.
Diese wird für die Arbeit mit dem Nervensystem ein wichtiger Indikator sein. Wir werden bei verschiedenen Übungen mit Hilfe der Stress-Sakala einchecken und reflektieren.

Nutze dein 6-Minuten-Tagebuch und nimm dir eine Minute, um dich einzufühlen, für was du heute dankbar bist. Reflektiere außerdem mit seiner Hilfe täglich die positiven Erlebnisse des Tages. Solltest du bereits ein Journal schreiben, kannst du selbstverständlich auch dieses gerne weiterführen.

Deine Action Steps

Probiere in den nächsten Wochen ein paar der somatischen und Mini-Übungen aus, um herauszufinden, welche Übungen dir gut tun und du öfter in deinen Alltag integrieren möchtest.

Nutze gerne das Grounding Journal in den Dokumenten dieses Moduls, um die Übungen für dich zu reflektieren und sie ggf. in deine eigene Toolbox mit aufzunehmen. Wichtig ist, die Übungen mehrmals auszuprobieren und dann zu entscheiden, ob sie zu dir passen oder eher nicht.

Auch in unserer Morgenroutine findest du einige somatische Übungen, die du gerne jede für sich nutzen kannst. Schau hier so gerne, welche sich für dich am besten anfühlen.

Nutze gerne auch die Guided Relaxation "Body Scan" aus diesem Modul. Diese Übung wird auch im nächsten Modul wichtig sein, um deine Körperwahrnehmung zu verbessern.

Wichtig ist hier, dass du dir nach den Übungen noch ein paar Minuten Zeit lässt zum "Nachspüren" - das hilft dir auch wieder deinen Köper besser wahrzunehmen und zu erkennen, ob die Übung dir wirklich dabei hilft zu entspannen und das Nervensystem zu beruhigen.

Checke hier gerne vorher und nachher mit Hilfe der Stress-Skala ein.

Deine Action Steps

Liebe ,

wie stark, dass du hier angekommen bist! Nimm dir bitte einen Moment Zeit, um deine letzten Wochen zu reflektieren und mir ein Feedback zu diesem Modul zu geben, bevor du ins nächste startest.

Du kannst deinen Namen angeben oder das anonym machen.

Ich lese mir alle Antworten aufmerksam durch und kann dich dadurch noch besser dabei unterstützen, in AYCH deine Ziele zu erreichen.

Vielen Dank für deine Zeit!
Julia

➤ Let's go! 

Teile gerne deine Erfahrungen in der Community

Letzte Beiträge in: Modul II – find your war for living
Noch keine Themen!
Nach oben scrollen